Wanderwochenende im Bayerischen Wald

Acht Ansbacher NaturFreunde und drei Gäste verbrachten ein verlängertes Wochenende vom Mittwoch 24. Mai 2017 bis Sonntag 28. Mai 2017 im Bayerischen Wald. Wir wohnten im Gasthof – Pension  „Brandtner Wirt“ im Ortsteil Brandten in Langdorf. Nach der Ankunft bezogen wir unsere Zimmer und machten nach dem Mittagessen im Gasthof einen kleinen Spaziergang nach Bodenmais mit dem Besuch des Glasparadieses Joska. Nach dem Frühstück am Vatertag 25. Mai unternahmen wir eine leichte Wanderung zum Hennenkobel dem Hausberg von Brandten. Anschließend besuchten wir das Vatertagsfest im Stadl des Tonihofes mit den Tonihofbuam und den „drei  Fetzigen aus dem Zillertal“ die Volksmusik und alte Schlager spielten. Am 26. Mai fuhren wir über Arnbruck nach Eck, wo wir zur“ Kötztinger Hütte“ über den „Großen Riedelstein“ und den „Rauchröhren“ (Felsenlabyrint) wanderten. Nach dem Mittagessen ging es einen anderen Weg durch den zauberhaften Bayerischen Wald zurück zu unseren Fahrzeugen nach Eck. Am 27. Mai wanderten wir zum Schwellhäusel in die Trifter Klause. Dort gab es Dunkles Bier vom Stein. Nach der Rast machten wir einen Umweg zu dem Triftbach wo früher die Baumstämme befördert (getriftet) wurden. Es ist ein wunderschöner weicher Waldweg mit riesigen Fichten, Tannen und Buchen. Am 28. Mai nach dem Frühstück fuhren wir nach Neuschönau zur Besichtigung des „Baumwipfelpfades“ und des Tierfreigeheges. Der Turm des Baumwipfelpfades ist 44m hoch. Man hat dort oben eine wunderbare Aussicht über den bayerischen Wald und Teile von Tschechien, sogar einen Teil der bayerischen Alpen kann man sehen. Nach diesem Highlight ging es wieder Richtung Heimat. Dem Organisator und Wanderführer Robert Gick gebührt ein herzliches Dankeschön für diesen wunderschönen Aufenthalt in einem Teil des schönen bayerischen Waldes. Wir freuen uns jetzt schon auf nächstes Jahr, da Robert uns zusagte wieder so eine Wanderwoche zu organisieren.

Brand am 9. Juli 2014 der Nebengebäude am Naturfreundehaus

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Gott sei Dank ist unsere schöne Gumbertushütte verschont geblieben!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Ein herzliches Dankeschön an alle Feuerwehren für Ihren großartigen ehrenamtlichen Einsatz bei dem Brand der Nebengebäude am Naturfreundehaus. Folgende Wehren waren vor Ort im Einsatz: Die Ansbacher Wehr mit 30 Mann,  die Wehr aus Schalkhausen mit ebenfalls 30 Mann, sowie die Wehren von Neudorf, Dornberg und Steinersdorf. Ab 1.30 Uhr haben dann die Feuerwehren von Lehrberg und Zailach die Brandwache übernommen.

Den Feuerwehren ist es zu verdanken, dass die Flammen sich nicht weiter ausbreiten konnten. Unmittelbar ist ja Wald und und ein Kunstoffzelt und natürlich unser Naturfreundehaus Gumbertushütte. Als „ausgesprochenes Glück“ wertete Stadtbrandinspektor Schmidt die ausgiebigen Regenfälle der vergangenen Tage. Einige Tage zuvor hätte das Feuer  wahrscheinlich einen noch größeren Schaden verursacht.

Leider sind durch den Brand auch sämtliche Werkzeuge, Geräte und Maschinen verbrannt. Wir müssen uns alles neu anschaffen. Wir sind natürlich um jede Hilfe und Gegenstände dankbar, die wir kostenlos erhalten. Die NaturFreunde Ansbach freuen sich natürlich auch für Geldspenden. Bankverbindung: Sparkasse Ansbach Bankleitzahl 765 500 00, Kontonummer 902 569 34. IBAN: DE28 765500 0000 90256934  BIC: BYLADEM1ANS.

Da wir ein gemeinnütziger Verein sind, können wir Spendenquittungen ausstellen.

Herzliche Grüße und vielen Dank im Voraus für Ihre Spende!

Helmut Held

1. Vorsitzender

NaturFreunde Ansbach e.V.

OB Carda Seidel zu Besuch im NaturFreunde-Haus „Gumbertushütte“

Die NaturFreunde Ansbach bedanken sich herzlichst für den Besuch der Oberbürgermeisterin Carda Seidel in der Gumbertushütte.